Adolf-Reichwein-Schule

Der Schüler:innenclub als Ort, an den Schüler:innen gern einkehren, wenn sie eine Auszeit benötigen

Die Angebote des Schüler:innenclubs richten sich an alle Schüler:innen der Adolf-Reichwein-Schule der Jahrgangsstufen sieben bis zehn. Der Schüler:innenclub soll ein Ort sein, an den Schüler:innen gern einkehren, wenn sie eine Auszeit benötigen, sich mit anderen Schüler:innen treffen möchten oder mit den Mitarbeitenden über ihre Sorgen sprechen wollen. Im Vordergrund stehen das Erschließen sinnvoller Freizeitaktivitäten und Hobbys, sowie die Aktivierung von Eigeninitiative und Selbstbestimmung.

Übersichtliche Projekte werden unter Einbeziehung der Schüler:innen ins Leben gerufen. Partizipation, demokratische Prozesse und Eigenverantwortung können so konkret erfahrbar werden und neue Handlungsspielräume eröffnen. Gemeinsame Besuche von Neuköllner Jugendeinrichtungen erweitern den Bezugsradius und laden ein, andere Projekte und Aktivitäten kennenzulernen.



Die Identitätsentwicklung wird unterstützt durch geschlechtsspezifische Angebote, wie z. B. einen wöchentlichen Mädchen- und Jungennachmittag zu Themen wie Pubertät, Gesundheit, Hygiene, Beruf und Hobbys.
 Prinzipien der Gleichberechtigung werden vermittelt und es wird darauf geachtet, dass die Schüler:innen für eine antidiskriminierende Sprache sensibilisiert werden (keine Toleranz gegenüber frauenfeindlichen, homophoben und rassistischen Äußerungen). Darüber hinaus können Projekttage mit den Inhalten "Gesundheit" oder "Kreatives Gestalten" organisiert werden.

Angebote

  • Ballspiele, Frisbee, Tischtennis, Fitness, Yoga
  • Singen, Texte schreiben, Musik hören oder in der gemütlichen Sitzecke chillen
  • Gruppen-, Bewegungs- und Gesellschaftsspiele
  • Kochen und zusammen Essen
  • Kreatives Gestalten, Theaterspielen
  • Standardtanz, Street Dance, Free Style
  • und gemeinsam Spaß haben.

Adolf-Reichwein-Schule
www.adolf-reichwein-schule.com

Unterstützt durch das Bezirksamt Neukölln von Berlin.

Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen
gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie; umgesetzt von Stiftung SPI (Programmagentur Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen)

Infos & Kontakt

Schülerclub Adolf-Reichwein-Schule
  • Rolle:  Ansprechperson
Katrin Jaeckel
  • Rolle:  Bezirksleitung Standort Neukölln
Heike Kreßler
nach oben