• Schulbezogene Jugendhilfe

Schülerclubs

  • Vom Miteinander lernen

Wie der Schüler:innenclub
kulturelle Grenzen überwindet

Im Schüler:inneclub wird mit den verschiedenen Lebenswelten der Jugendlichen konstruktiv umgegangen. Kulturelle und soziale Vielfalt werden zum Vorteil aller genutzt. Interkulturelles Lernen stellt dabei einen Schlüsselprozess dar: Die Schüler:innen werden ermutigt, sich über ethnische, kulturelle und soziale Herkünfte auszutauschen, ohne diese zu bewerten. Vielmehr werden sie angeregt, die Chancen, die sich ihnen in der Vielfalt bieten zu nutzen.
Die Schüler:innen planen und bestimmen nach demokratischen Grundsätzen die Angebote und die Inhalte des Schüler:innenclubs. Wichtige Kommunikations- und Umgangsregeln zum sozialen Miteinander werden im Schüler:innenclub erarbeitet, umgesetzt und weitergegeben.

Schüler:innen kennen und äußern ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Durch die Angebote und das Miteinander im Schüler:innenclub werden/wird so kontinuierlich

  • die Ressourcen des/der Einzelnen gestärkt.
  • die Schüler:innen in ihrer Entwicklung emotional unterstützt.
  • die sozialen Kompetenzen gefördert.
  • das Erlernen einer konstruktiver Streitkultur und gewaltfreie Konfliktbewältigungsstrategien gefördert.
  • Freiräume, Experimentierfelder und Verantwortungsfelder organisiert, in denen die Schüler:innen ihr Selbstwertgefühl entwickeln können.
  • das didaktisches Spielen und Lernen sowie der Spaß der Schüler:innen am Lernen gefördert.
  • die Beharrlichkeit und Ausdauer der Schüler:innen trainiert.
nach oben